Stromgroßhandel in Ostdeutschland

EEX schließt Börsenbilanzkreisvertrag mit Vattenfall

Die EEX hat mit dem Energiekonzern Vattenfall einen Börsenbilanzkreisvertrag abgeschlossen. Dadurch wird den in Mitteldeutschland ansässigen Börsenteilnehmern die Nutzung der Börse erleichtert. Der Handel in dieser Regelzone wird erstmals am kommenden Montag für den Liefertag Dienstag möglich sein.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Die Leipziger Strombörse European Energy Exchange hat mit der Vattenfall Europe Transmission den Börsenbilanzkreisvertrag abgeschlossen und ermöglicht damit den börslichen Stromgroßhandel in der neuen Regelzone Vattenfall Europe Transmission (ehemals VEAG, HEW und BEWAG). Mit dem neuen Börsenbilanzkreisvertrag erleichtert die EEX den in Mitteldeutschland ansässigen Börsenteilnehmern die Nutzung der Börse und baut eine wesentliche Hürde für die Unternehmen ab.

Die EEX vollendet damit die Einheit des börslichen Stromgroßmarktes. Die Implementierung der Regelzone Vattenfall Europe Transmission erfolgt am 7. Februar. Der Handel in dieser Regelzone wird erstmals am kommenden Montag für den Liefertag Dienstag möglich sein. Voraussetzungen für den Strombezug oder die Stromlieferung in diesem Gebiet sind ein gültiger Bilanzkreisvertrag mit Vattenfall Europe Transmission und die rechtzeitige vorherige Abstimmung mit EEX.