Statistik

EEX mit Rekordhandelsvolumen im Januar

Die Strombörse EEX in Leipzig hat im Januar Rekordumsätze erzielt: Insgesamt wurde am Spotmarkt das Rekordvolumen von 7 168 502 Megawattstunden gehandelt. Neben diesem Monats-Rekord wurde auch ein historischer Tagesrekord von 257 074 Megawattstunden am 12. Januar 2005 aufgestellt.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (red) - Im Januar 2005 erreichten die Spotmarktumsätze an der Leipziger Strombörse European Energy Exchange (EEX) einen historischen Höchststand. Insgesamt wurde am Spotmarkt das Rekordvolumen von 7 168 502 Megawattstunden gehandelt. Neben diesem Monats-Rekord wurde auch ein historischer Tagesrekord von 257 074 Megawattstunden am 12. Januar 2005 erzielt.

Das gehandelte Gesamtvolumen belief sich im Januar 2005 auf 40,3 Terawattstunden. Am Terminmarkt wurden 33,1 Terawattstunden gehandelt, wovon erstmalig 1,5 Terawattstunden auf Jahresoptionen entfielen und 21,8 Terawattstunden auf Jahresfutures.

Der Umsatz bei Quartalsfutures betrug 5,6 Terawattstunden, bei Monatsfutures 4,2 Terawattstunden. Dabei sind im Terminmarkthandelsvolumen 16,8 Terawattstunden aus dem OTC-Clearing enthalten. Somit beträgt das "Open Interes" zum 31. Januar 119,0 Terawattstunden.

An der European Energy Exchange handeln derzeit 123 Unternehmen aus 16 verschiedenen Ländern. Neuzulassungen oder Rückgaben der Börsenzulassung gab es im Januar nicht.