Statistik

EEX handelt über 30 Terawattstunden im Dezember

Auch im Dezember waren 112 Unternehmen an der deutschen Strombörse in Leipzig aktiv und haben insgesamt über 30 Terawattstunden Strom gehandelt. Auf den Spotmarkt entfielen davon über 4,7 Millionen Megawattstunden, auf den Auktionsmarkt über 4,6 Millionen Megawattstunden. Am Terminmarkt wurden im Dezember 26,2 Terawattstunden gehandelt.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Im Dezember 2003 wurde an der European Energy Exchange (EEX) in Leipzig insgesamt ein Volumen von 30,9 Terawattstunden gehandelt. Davon entfielen auf den Spotmarkt insgesamt 4 712 808 Megawattstunden. Am Auktionsmarkt wurden 4 648 440 Megawattstunden umgesetzt, am kontinuierlichen Blockhandel 64 368 Megawattstunden.

Am Terminmarkt sind im Dezember 26,2 Terawattstunden gehandelt worden. Vom Handelsvolumen entfielen 22,4 Terawattstunden auf Jahreskontrakte. Der Umsatz bei Quartalskontrakten betrug 1,4 Terawattstunden, bei Monatskontrakten 2,4 Terawattstunden. Im Terminmarkthandelsvolumen sind in diesem Monat 17,3 Terawattstunden aus dem OTC-Clearing enthalten. Per 30.12.2003 beträgt das Open Interest 63,6 Terawattstunden.

An der European Energy Exchange handeln 112 Unternehmen aus 13 Ländern. Die Wuppertaler Stadtwerke AG haben im Dezember den Handel am EEX Spotmarkt aufgenommen. Stadtwerke Glauchau Dienstleistungsgesellschaft mbH, Stadtwerke Ettlingen GmbH und Eneco Energiehandelsbedrijf BV haben sich vom Handel abgemeldet.