Großes Interesse

EEX handelt außerbörsliche Kohle-Kontrakte

Drei außerbörslich geschlossene Kohle-Kontrakte wurden gestern an die EEX gebracht, alle bezogen sich auf Lieferungen in die Regionen Amsterdam/ Rotterdam/ Antwerpen. Es bestehe großes Interesse der Marktteilnehmer, am EEX-Terminmarkt teilzunehmen, so der Director Market Operations bei der EEX.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (red) - Gestern wurden die ersten außerbörslich geschlossenen Kohle-Kontrakte zum Clearing an die EEX gebracht. Alle Geschäfte wurden vom Energiebroker Spectron vermittelt und bezogen sich auf den Index API#2, so wie er im Argus/McClosky's Coal Price Index Report veröffentlicht ist, mit Lieferung in die Region Amsterdam/ Rotterdam/ Antwerpen.

Jeweils über 35.000 Tonnen pro Monat wurden Montatskontrakte für Mai 2006 mit 60,15 Dollar pro Jonne und Juni 2006 mit 59,75 Dollar pro Tonne sowie das dritte Quartel mit 61,60 Dollar pro Tonne abgeschlossen. Handelspartner waren ein Energieversorger, ein Handelsunternehmen und eine Bank.

"Die Marktteilnehmer haben großes Interesse daran, Teilnehmer am EEX-Terminmarkt zu werden. Indem wir Kohle-Futures und das OTC-Clearing von Kohle-Kontrakten anbieten, stellen wir den Marktteilnehmern Instrumente für das Risikomanagement entlang der Energie-Wertschöpfungskette zur Verfügung", sagte Oliver Maibaum, Director Market Operations bei der EEX AG.