Bilanz

EEX: Handelsergebnisse im Dezember deutlich schwächer

An der Leipziger Strombörse European Energy Exchange (EEX) wurde im Dezember 2006 im Stromhandel insgesamt ein Volumen von 63,1 Terawattstunden (TWh). Dies teilte die Börse am Mittwoch mit. Im Vorjahresmonat waren es den Angaben zufolge noch 82,9 TWh.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (red) - Davon entfielen auf den Strom-Spothandel insgesamt 7.950.177 Megawattstunden (MWh) (Vorjahresmonat: 8.573.553 MWh). Am Strom-Spotmarkt kostete die Grundlast im Monatsmittel (Phelix Base Month) 39,72 Euro pro MWh und die Spitzenlast (Phelix Peak Month) 57,06 Euro pro MWh.

Am Intraday-Markt, der am 25. September 2006 startete, wurden im Dezember 34.847,20 MWh gehandelt. Am Strom-Spotmarkt Schweiz, der am 12. Dezember 2006 startete, wurden bis Ende Dezember 59.068 MWh gehandelt. Das Volumen im Strom-Terminhandel lag im Dezember bei 55,1 TWh (Vorjahresmonat: 74,3 TWh). Im Terminhandelsvolumen sind 36,9 TWh aus dem OTC-Clearing enthalten. Per 29.12.2006 betrug das Open Interest 278,4 TWh.

Am Strom-Terminmarkt notierte am 29.12.2006 die Grundlast für das Jahr 2008 in Deutschland bei 56,15 Euro pro MWh und die Spitzenlast für das Jahr 2008 in Deutschland bei 83,20 Euro pro MWh.

Im Dezember wurden am EEX Spotmarkt für CO2-Emissionsrechte (EUA) 1.051.299 EUA (Vorjahresmonat: 698.094 EUA) gehandelt. Der Carbix (Carbon Index) schwankte im Laufe dieses Zeitraums zwischen 6,18 Euro pro EUA und 7,31 Euro pro EUA.

Am EEX Terminmarkt für CO2-Emissionsrechte betrug das Handelsvolumen 72.000 EUA (Vorjahresmonat 135.000 EUA). Am 29.12.2006 wurde der Preis für den Future 2007 mit 6,54 Euro pro EUA festgestellt, der Kontrakt für das Jahr 2008 lag am 29.12.2006 bei 18,23 Euro pro EUA.

Am EEX-Terminmarkt für Kohle-Futures betrug das Volumen aus dem OTC-Clearing im November 120.000 Tonnen. Das Open Interest lag bei 1.379.000 Tonnen.

An der European Energy Exchange handeln derzeit 158 Unternehmen aus 19 verschiedenen Ländern. 3 E Fund Ltd., Cayman Islands, wurde im Dezember für den Handel am Spotmarkt der EEX zugelassen. Fortis Bank Global Clearing N.V., Amsterdam, und Mark E Aktiengesellschaft, Hagen, wurden für den Handel am EEX-Terminmarkt zugelassen.

Weiterführende Links