EEX: 21 Teilnehmer und ein hoher Umsatz

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com
"Mit dem Start der EEX wird sich die Professionalisierung im Stromhandel weiter
fortsetzen", sagten die beiden EEX Vorstände Christian Geyer und Hans E. Schweickardt heute in Frankfurt. "Ein fortschrittliches Portfoliomanagement mit Handelstechniken aus dem Finanzbereich tritt in den Vordergrund, bei dem sich langfristige mit kurzfristigen Verträgen und börslicher Handel und OTC-Handel ergänzen", so Geyer und Schweickardt weiter. "Die Anforderungen an Handelssysteme werden dadurch weiter steigen".


Die EEX hatte gestern den Stromhandel auf dem Spotmarkt mit 21 Teilnehmern aus 5 Ländern erfolgreich aufgenommen: acht Verbundunternehmen, acht kommunale Versorger und fünf Handelsgesellschaften nehmen vom ersten Tag an am Handel teil. Fünf Banken sind im Stromclearing für die finanzielle Abwicklung der Geschäfte verantwortlich. Weitere Teilnehmer werden in den nächsten Wochen den Handel aufnehmen. Insgesamt wurden gestern 12 223 Megawattstunden (MWh) Strom umgesetzt. Davon entfielen 451 MWh auf den Handel von Stunden und 11 772 MWh auf den Handel von Blöcken. Vom Blockhandel entfielen 5976 MWh auf Basislast und 5796 MWh auf Spitzenlast. Die EEX erwartet, dass in Deutschland langfristig 20 Prozent des Stromverbrauchs über Strombörsen gehandelt wird.


Entscheidend für den langfristigen Erfolg am Markt sei es dabei, so die Börse, den Marktteilnehmern ein interessantes Angebot zu machen, das deren Anforderungen an die zu handelnden Produkte berücksichtige. "Der hohe Umsatz an der EEX bestätigt die erfolgreiche Produktgestaltung", so die Börse. Das Angebot der EEX, den Handel von Blöcken und Stunden anzubieten, bilde dabei die Gegebenheiten des deutschen Marktes ab.


Handelsteilnehmer an der EEX AG vom ersten Tag: ATEL Aare-Tessin AG für Elektrizität, BKW FMB Energie AG, Electrabel SA, EnBW Gesellschaft für Stromhandel mbH, Endesa Trading GmbH, Entega Trade GmbH, E.ON AG, GEW Köln AG, Hamburgische Electricitäts-Werke AG, Kommunales Elektrizitätswerk Mark AG, KOM-Strom AG, MVV Energie AG, NWS Energiehandel GmbH, Österreichische Elektrizitätswerke AG, RWE Energie AG, Stadtwerke Düsseldorf AG, Stadtwerke Hannover AG, Statkraft Energy Deutschland GmbH, TIWAG-Tiroler Wasserkraftwerke AG, Trianel European Energy Trading GmbH und VEW Energie AG.