Zwei lukrative Anlagen

EECH präsentiert zwei neue Produktlinien

Die P&T-Tochter EECH, das Emissionshaus für erneuerbare Energien, legt neue Fonds mit verringerter Laufzeit auf. Darunter befindet sich der erste Dachfond für Windpark-Fonds, der es Anlegern ermöglicht, sich an verschiedenen Windpark-Unternehmen zu beteiligen. Beide Windpark-Fonds haben eine Laufzeit von zwölf Jahren.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Die EECH European Energy Consult Holding hat zur Jahresbilanzpressekonferenz der Muttergesellschaft P&T Technology AG zwei neue Produktlinien vorgestellt: "German Funds of Funds" und "Invest 12/50".

Der Fonds "German Funds of Funds" ist der erste Dachfond für Windpark-Fonds und mit einem Volumen von 20 Millionen Euro geplant. Anleger können sich so an mindestens fünf bis zehn Windpark- Betreibergesellschaften beteiligen. Bei dem "Invest 12/50" wird 50 Prozent des Gesamtaufwandes durch Eigenkapital der Anleger finanziert. "Die dadurch bedingte Reduzierung der Fremdkapitalquote von ursprünglich 70 Prozent auf nunmehr 50 Prozent ergibt eine enorme Sicherheit und große Rendite für die Anleger", betonte Michael Bode, Vorstand der EECH European Energy Consult Holding AG. Beide Windpark-Fonds haben eine Laufzeit von zwölf Jahren.

Darüber hinaus plant das Hamburger Emissionshaus EECH in diesem Jahr vier weitere Produktlinien: Den "Invest 12/50 Insurance" Fonds (Standardprodukt mit optimierter Tilgungsvariante im Rahmen einer Lebensversicherung), den "Guarantee Plus 12/20" Fonds (50 Prozent des Eigenkapitals werden in ein festverzinsliches Garantiepapier für zwölf Jahre investiert und 50 Prozent werden für einen Zeitraum von 20 Jahren in Projektentwicklungen von Windparks europaweit eingesetzt ), den "Professional Portfolio" Fonds (maßgeschneidertes Fondskonzept für institutionelle Anleger) und den ersten Europafonds.