Ranking

EcoTopTen empfiehlt acht Flachbildschirme

Flachbildschirme sind nicht nur platz- sondern auch energiesparend. Daher empfiehlt die EcoTopTen des Freiburger Öko-Instituts in ihrem aktuellen Monitoreranking auch ausschließlich die schlanken Ausgaben - allesamt superenergiesparend und mit geringen Strahlungswerten.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Freiburg (red) - In seiner neuesten Computerbildschirmübersicht empfiehlt EcoTopTen ausschließlich Flachbildschirme, insbesondere weil sie gegenüber Röhrenmonitoren rund 70 Prozent weniger Energie verbrauchen. Welche Geräte besonders strahlungsarm und energieeffizient sind, wenig Schadstoffe enthalten und besser recycelt werden können, erfahren Verbraucher ab sofort online.

Die EcoTopTen-Initiative vom Freiburger Öko-Institut empfiehlt acht Flachbildschirme mit Bildschirmgrößen zwischen 17 und 21 Zoll. Alle gelisteten Geräte besitzen das Energy Star Label und sind daher sowohl während des Betriebs als auch im Stand-by-Modus besonders energieeffizient: Im Stand-by-Modus verbrauchen sie zum Beispiel weniger als zwei Watt, im ausgeschalteten Zustand sogar weniger als ein Watt. Zum Vergleich: Ein typischer Röhrenmonitor ist in der Anschaffung zwar günstiger als ein Flachbildschirm, verbraucht aber auch mehr als doppelt so viel Energie.

Alle von EcoTopTen empfohlenen Geräte sind zudem mit dem aktuellen TCO'03-Siegel zertifiziert, wodurch weitere Mindestanforderungen an eine gute Bildqualität, geringere Strahlungswerte und die Recyclingfähigkeit garantiert sind. Sie erfüllen darüber hinaus bereits heute die EU ROHS Richtlinie (Restriction of Hazardous Substances), mit der ab 1. Juli 2006 bestimmte Schadstoffe wie zum Beispiel Blei, Chrom oder bromierte Flammschutzmittel bei der Herstellung und Verarbeitung von Elektrogeräten gesetzlich ausgeschlossen werden.