EAM senkt Strompreise

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com
Die Energie-Aktiengesellschaft Mitteldeutschland EAM hat die Strompreise für ihre allgemeinen Tarife gesenkt. Der Arbeitspreis für den sogenannten Basis- und Komfort-Tarif sinkt auf 28,77 Pf/kWh. Mit dieser Preissenkung soll gerade den privaten Kleinverbrauchern, also alleinstehenden älteren Menschen und sogenannten Single-Haushalten entgegengekommen werden, für die sich der Vario-Tarif (günstiger ab einem jährlichen Verbrauch von 1872 kWh) nicht lohnt. Diese Kundengruppe wird im derzeitigen Wettbewerb kaum von den großen Anbietern umworben. Die EAM will dennoch die Spanne zwischen den Preisen für Privatkunden mit größerem Verbrauch und Privatkunden mit geringem Strombedarf verringern. Die monatlichen Grundpreise bleiben unverändert. Die Preisreduzierung wird allerdings teilweise durch die ab dem 1. Januar 2000 von der Bundesregierung eingeführte zusätzliche Stromsteuer von 0,5 Pfennig pro kWh kompensiert.


Insbesondere die allgemeinen Tarife für die Gewerbekunden werden deutlich gesenkt. Sie werden denen der Privat- und Landwirtschaftskunden angeglichen und sogar um 2,7 Pfennig pro kWh günstiger. Nach Berücksichtigung der Stromsteuererhöhung bleibt hier den Kunden noch ein Preisvorteil von 2,2 Pfennig pro kWh.