Startseite
Pläne

E.ON will Kraftwerk Datteln 2012 in Betrieb nehmen

Der größte deutsche Energiekonzern E.ON will sein umstrittenes Kohlekraftwerk in Datteln bei Dortmund im kommenden Jahr in Betrieb nehmen. Jedenfalls hofft E.ON-Chef Teyssen, dass bis 2012 die noch offenen Rechtsfragen gelöst sein werden. Nach wie vor droht dem Stromanbieter auch der Totalabriss.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (dapd/red) - "Wir gehen davon aus, dass im nächsten Jahr noch offene Rechtsfragen gelöst werden und mit Datteln 4 das modernste und effizienteste Kohlekraftwerk Europas im Laufe des Jahres 2012 in Betrieb gehen kann", sagte Johannes Teyssen, Vorstandschef beim Stromanbieter E.ON, der "Bild"-Zeitung (Donnerstagausabe).

Das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster hatte im September 2009 den Bebauungsplan des E.ON-Projekts in Datteln für unwirksam erklärt. Als Grund für die Entscheidung führte das OVG unter anderem an, dass die Stadt Vorgaben zum Naturschutz und zum Schutz der Bevölkerung nicht ausreichend beachtet habe. Sollte es beim Baustopp bleiben, müsste der Stromanbieter E.ON das Projekt komplett zurückbauen. Die Stadt Datteln will das Vorhaben mit einem Bebauungsplan doch noch retten.