Fusionsauflage

E.ON verkauft swb-Beteiligung an EWE

Der Energieversorger E.ON hat eine weitere Auflage der Ministererlaubnis zum Ruhrgas-Erwerb erfüllt und die 32,36-prozentige Beteiligung am Bremer Energieversorger swb AG an die EWE AG (Oldenburg) veräußert. Der Kaufpreis beträgt 305 Millionen Euro. E.ON erzielt daraus eigenen Angaben zufolge einen Konzern-Buchgewinn von knapp 100 Millionen Euro.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Das Bundeswirtschaftsministerium hatte verschiedene Veräußerungsauflagen an die Sondergenehmigung der E.ON/Ruhrgas-Fusion geknüpft. Aus diesem Grund hatte E.ON seine Beteiligung an Bayerngas bereits im Sommer an fünf süddeutsche Stadtwerke verkauft. Vor einigen Wochen ging Gelsenwasser zusätzlich an ein Stadtwerke-Konsortium.

Bei der Vorlage der Quartalszahlen gestern in Düsseldorf hatte E.ON-Chef Wulf Bernotat die noch ausstehende Abgabe des knapp 40-prozentigen Anteils am ostdeutschen Gasunternehmen VNG noch für dieses Jahr angekündigt.