Komm' kaufen wir was...

E.ON verkauft Gelsenwasser an Dortmund und Bochum

Ein Gemeinschaftsunternehmen der Stadtwerke Dortmund und der Bochumer Stadtwerke wird den Wasserversorger Gelsenwasser für 835 Millionen Euro kaufen. E.ON muss die 80,5-prozentige Beteiligung verkaufen, um eine Auflage aus der Ministererlaubnis zur Fusion mit Ruhrgas zu erfüllen. Jetzt müssen noch die zuständigen Gremien zustimmen.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Für 835 Millionen Euro wird der Energiekonzern E.ON seine 80,5-prozentige Beteiligung am größten privaten deutschen Wasserversorger Gelsenwasser an ein Gemeinschaftsunternehmen der Stadtwerke Dortmund und der Bochumer Stadtwerke abgeben.

Eigenen Angaben zufolge erzielt E.ON aus der Transaktion einen Gewinn von etwa 500 Millionen Euro. Die Veräußerung bedarf noch der Zustimmung der E.ON Aufsichtsgremien, der Kartellbehörden und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit.

"Mit der Veräußerung von Gelsenwasser erfüllen wir nicht nur eine Auflage der Minister-Erlaubnis zum Ruhrgas-Erwerb. Gleichzeitig sieht Gelsenwasser im Verbund mit den Stadtwerken Bochum und den Dortmunder Stadtwerken einer guten Zukunft als eigenständiges Gas- und Wasserunternehmen entgegen", kommentierte E-ON-Vorstandsvorsitzender Wulf Bernotat.