Gemeinschaftsunternehmen gegründet

E.ON und RWE bauen neue Atomkraftwerke in Großbritannien

Die Energiekonzerne E.ON und RWE starten ihr Gemeinschaftsunternehmen zum Bau neuer Kernkraftwerke in Großbritannien. Wie die beiden Unternehmen am Donnerstag mitteilten, wird das Joint Venture am 16. November 2009 unter dem Namen "Horizon Nuclear Power" die Arbeit aufnehmen.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Düsseldorf/Essen (ddp-nrw/red) - Bis 2025 wollen RWE und E.ON nach eigenen Angaben in Großbritannien neue Kernkraftkapazitäten im Umfang von rund 6000 Megawatt errichten. Das erste gemeinsame Kraftwerk solle bis 2020 in Betrieb gehen. Für das gesamte Neubauprogramm erwarten die Konzerne Investitionen von mehr als 15 Milliarden Pfund (16,7 Milliarden Euro). Die Auswahl des Reaktorlieferanten solle möglichst früh im kommenden Jahr erfolgen.

E.ON und RWE sind den Angaben zufolge mit jeweils 50 Prozent an dem Joint Venture beteiligt. In Deutschland kooperierten die Unternehmen an zwei Kernkraftwerksstandorten.