Auktion

E.ON Ruhrgas versteigert 33 Milliarden Kilowattstunden Erdgas

Im Rahmen des so genannten Gas-Release-Programms, das einer Auflage der Ruhrgas-Übernahme entstammt, hat E.ON Ruhrgas 33 Milliarden Kilowattstunden Erdgas an insgesamt 13 Konkurrenten versteigert. Diese Auktion war die fünfte ihrer Art.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Essen (ddp/sm) - Das größte deutsche Gasunternehmen E.ON Ruhrgas hat bei seiner diesjährigen Auktion von Erdgas im Rahmen des so genannten Gas-Release-Programms rund 33 Milliarden Kilowattstunden (kWh) an 13 Wettbewerber versteigert. Das Essener Unternehmen erklärte im Anschluss an die internet-gestützte Auktion, es habe insgesamt 60 in- und ausländische Interessenten gegeben. Die hohe Zahl der Bieter sei auch ein Beleg für den Erfolg des Programms. Die Versteigerung trage effektiv zu mehr Wettbewerb auf dem deutschen Gasmarkt bei.

Das Gas-Release-Programm ist eine Auflage aus der Ministererlaubnis von 2002 zur Ruhrgas-Übernahme durch E.ON. Danach muss Ruhrgas einmal im Jahr eine bestimmte Gasmenge an Wettbewerber versteigern. Insgesamt muss das größte deutsche Gasunternehmen in sechs Auktionen 200 Milliarden kWh Erdgas aus seinen langfristigen Importverträgen abgeben. Die diesjährige Auktion war die fünfte ihrer Art. Im vergangenen Jahr hatte Ruhrgas 39 Milliarden kWh an 7 Bieter verkauft.