In Deutschland und Europa

E.ON Ruhrgas und EnBW unter Top-Arbeitgebern

Verschiedenen Rankings zufolge gehören sowohl E.ON Ruhrgas als auch EnBW zu den besten Arbeitgebern deutschland- und europaweit. Während E.ON Ruhrgas in Kopenhagen vom "Great Place to Work Institute Europe" ausgezeichnet wurde, erreichte die EnBW einen Top-Platz in einer Umfrage des Magazins "karriere".

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Essen/Karlsruhe (red) - Die E.ON Ruhrgas AG darf zum wiederholten Mal das Prädikat "Beste Arbeitgeber in Europa 2005" führen. Das Unternehmen im Düsseldorfer E.ON-Konzern erhielt in der letzten Woche in Kopenhagen vom "Great Place to Work Institute Europe" und der Wirtschaftszeitung Financial Times die Auszeichnung, zu den 100 besten Arbeitgebern in Europa zu gehören.

Aus 15 europäischen Ländern hatten sich über 1000 Unternehmen mit knapp einer Million Mitarbeitern dem Wettbewerb gestellt. E.ON Ruhrgas schaffte es dabei bei den Unternehmen über 2000 Mitarbeitern zu den Top 5-Arbeitgebern in der Europäischen Union. "Hinter einem Spitzenarbeitgeber steht auch immer ein Spitzenteam", kommentierte E.ON Ruhrgas-Personalvorstand Dr. Achim Middelschulte. "Die Auszeichnung auf europäischer Ebene ist für uns ein Beleg dafür, dass E.ON Ruhrgas auch im internationalen Wettbewerb um die besten Köpfe konkurrenzfähig ist. Ansporn, auch in Zukunft weiter an der Attraktivität unseres Unternehmens zu arbeiten."

Auch die Karlsruher EnBW gehört einer Umfrage zufolge zu den "Top-Arbeitgebern" in Deutschland. Gemeinsam mit der Corporate Research Foundation und dem Münchner geva-institut führte das Job- und Wirtschaftsmagazin "karriere" ein umfangreiches Unternehmensranking durch. Insgesamt wurden mehr als 50 Unternehmen aus verschiedensten Branchen intensiv untersucht. Bewertet wurden Arbeitsbedingungen, Vergütung, Entwicklungsmöglichkeiten, Unternehmenskultur und Führung sowie Unternehmensentwicklung und Image. Die EnBW wurde auf den 16. Platz und damit unter die 20 TOP Arbeitgeber in Deutschland gewählt.

"Wir freuen uns, dass die EnBW zu den zwanzig Top-Arbeitgebern in Deutschland 2005 zählt und in einem Umfeld renommierter Unternehmen einen vorderen Rang einnimmt. Ein attraktives und kreatives Arbeitsumfeld ist uns wichtig, denn neben der Innovationskraft ist die Anziehungskraft eines Unternehmens für motivierte und leistungsbereite Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein ganz entscheidender Faktor für den zukünftigen wirtschaftlichen Erfolg", erläuterte Dr. Bernhard Beck, Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektor der EnBW.