Ankündigung

E.ON Ruhrgas senkt Gaspreise

Zum Mai bzw. Juni wollen mehrere Regionalversorger des Konzerns ihre Gaspreise senken. E.ON Mitte und E.ON Bayern haben bereits bekannt gegeben, wie hoch die Ersparnis für die Haushalte ausfallen soll. Als Grund für die Preissenkung wurde der gesunkene Ölpreis genannt.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Regensburg/Kassel (ddp/sm) - Der Energieversorger E.ON Bayern will seine Erdgaspreise um sieben Prozent senken. Zum 1. Mai fallen die Arbeitspreise um 0,48 Cent pro Kilowattstunde brutto, wie das Unternehmen am Mittwoch in Regensburg mitteilte. Zur Begründung führte E.ON den in den vergangenen Monaten gesunkenen Ölpreis an, an den der Gaspreis gekoppelt ist.

"Wir haben uns das Ziel gesetzt, uns durch eine moderate und faire Preisgestaltung im Feld der günstigeren Energieversorger zu etablieren", sagte der Vertriebsvorstand von E.ON Bayern, Stefan Vogg. Diese Position werde mit der neuerlichen Preissenkung beim Erdgas gefestigt. Das Unternehmen hatte die Gaspreise bereits zum Jahreswechsel gesenkt.

Von der Preissenkung zum 1. Mai profitieren den Angaben nach auch Kunden, die sich im vergangenen Oktober für eine Preisgarantie entschieden haben. E.ON verzichtet bei diesem Kundenkreis auf die mit dem Stabilitätsprodukt verbundene Einmalzahlung von 20 Euro.

Auch Kunden des in Kassel ansässigen Energieversorgers E.ON Mitte können ab Mai mit sinkenden Ausgaben für Gas rechnen. Zum 1. Mai senkt das Unternehmen die Preise für Gas um 0,29 Cent pro Kilowattstunde netto, wie es am Mittwoch mitteilte. Für einen Haushalt, der im Jahr rund 30 000 Kilowattstunden verbraucht, bedeute das eine Entlastung in Höhe von 87 Euro netto.