Gaspreisschraube

E.ON Ruhrgas kündigt nächste Preiserhöhung für Anfang 2006 an

Das größte deutsche Ferngasunternehmen E.ON Ruhrgas sagt für Anfang 2006 die nächste Preiserhöhung voraus. Dennoch sieht sich das Unternehmen nicht als Gewinner der jüngsten Gaspreisrunden. "Das Geld geht an die ausländischen Produzenten", sagte E.ON-Ruhrgas-Chef Bergmann der "Süddeutschen Zeitung".

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

München (ddp/sm) - Zahlen wollte Bergmann nicht nennen. Im Streit mit dem Bundeskartellamt um langfristige Gaslieferverträge rechnet er mit einer erneuten Anhörung durch die Behörde. "Ich nehme an, dass uns zunächst noch einmal Gehör gegeben wird", sagte er dem Blatt. Das sei vor einer Untersagungsverfügung so üblich.

Das Bundeskartellamt sieht in den langfristigen Lieferverträgen zwischen den großen Ferngasgesellschaften und den regionalen Weiterverteilern - also vor allem den Stadtwerken - ein wesentliches Hemmnis für den Wettbewerb auf dem deutschen Gasmarkt. Verhandlungen um eine einvernehmliche Lösung waren vor Wochen gescheitert, wofür vor allem Marktführer E.ON Ruhrgas verantwortlich gemacht wird. Das Bundeskartellamt will nun vor Gericht Untersagungsverfügungen erwirken.

Weiterführende Links