Vorgestellt

E.ON plant großen Windpark in der Nordsee

Der Energiekonzern E.ON plant den Bau eines großen Offshore-Windparks in der Nordsee. Der Park soll rund 40 Kilometer nord-westlich der ostfriesischen Insel Juist entstehen. Das hat das Unternehmen heute auf der 5. Maritimen Konferenz des Bundesumweltministeriums in Hamburg angekündigt.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Düsseldorf (red) - Dazu hat E.ON jetzt das Projekt "Offshore-Windpark Delta Nordsee" von der Enova Gruppe übernommen. Das vorgesehene Seegebiet sei bereits vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) als besonders geeignet ausgewiesen worden.

In der ersten Phase sollen 80 Windenergieanlagen mit einer Leistung von jeweils mehr als 3,5 Megawatt errichtet werden. Für 48 Anlagen wurde bereits die Bau- und Betriebsgenehmigung erteilt, weitere 32 Anlagen sind beantragt.

Mit diesem Projekt baut E.ON seinen Schwerpunkt in der Weiterentwicklung der Regenerativen Energien hat. Dazu gehören mehrere Offshore-Wind-Projekte in Großbritannien, Skandinavien und Deutschland. Vor den deutschen Küsten will E.ON eigenen Angaben zufolge bis 2011 Anlagen mit insgesamt 500 Megawatt Leistung installieren und damit die führende Rolle in der Windenergienutzung übernehmen.

Weiterführende Links