E.ON nimmt Gestalt an

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com
Mehr als zwei Monate vor dem angestrebten Starttermin der neuen Holding-Gesellschaft haben VEBA und VIAG weitere organisatorische und personelle Entscheidungen getroffen. Die E.ON AG wird sich aus vierzig Abteilungen zusammensetzen, die achtzehn Bereichen zugeordnet sind. Aufgaben und Personalumfang der Abteilungen sind klar definiert, die jeweiligen Leiter sind ausgewählt. Wie bei den vorangegangenen Personalentscheidungen, wurden auch diese Führungspositionen ausschließlich nach Qualifikation und Aufgabenanforderungen besetzt. Insgesamt wird die E.ON AG künftig etwa 250 Mitarbeiter beschäftigen.


Strukturen, Aufgabenverteilung und die Besetzung der Führungsebenen stehen auch für die Führungsgesellschaft und die operativen Einheiten des E.ON-Energiebereichs fest. Um eine optimale Ausnutzung aller Kompetenzen und Ressourcen zu gewährleisten, werden Servicefunktionen wie beispielsweise Instandhaltung, Facility Management und Revision in übergreifenden Dienstleistungseinheiten gebündelt. Neben bereits bestehenden operativen Einheiten für Erzeugung und Netz wird es künftig auch selbständige Gesellschaften für Handel und Vertrieb geben.