E.ON: Majewski tritt zurück

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
"Dr. Otto Majewski, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands und Finanzvorstand der E.ON Energie AG, München, hat darum gebeten, sein Vorstandsmandat zum 15. März 2001 zu beenden." Mit diesen Worten wurde heute der Rücktritt Majewskis bekannt gegeben. Das Präsidium des Aufsichtsrates von E.ON Energie hat empfohlen, diesem Wunsch zu entsprechen.


Über die Gründe wurde nichts bekannt. Allerdings war Majewski vor einigen Tagen negativ in die Schlagzeilen geraten, als er Gespräche mit dem britischen Stromversorger Powergen dementierte. Später gab E.ON zu, dass es derlei Gespräche gebe. Für ein ähnliches Vorgehen war das Unternehmen vor einiger Zeit von der Börsenaufsicht abgemahnt worden.


Das Aufsichtsratspräsidium wird Dr. Johannes Teyssen, derzeit Vorstandsvorsitzender der Avacon AG, Helmstedt, zur Bestellung als Finanzvorstand der E.ON Energie AG vorschlagen. Gleichzeitig soll auch über die Besetzung des bisher vakanten Vertriebsressorts im E.ON Energie-Vorstand entschieden werden. Hierfür wird Dr. Bernhard Reutersberg, derzeit Vorsitzender der Geschäftsführung der E.ON Vertrieb GmbH, München, vorgeschlagen.