100.000 Neukunden

E.ON: Kundenzuwachs dank Billigtochter E wie einfach

Die höhere Bereitschaft zum Anbieterwechsel beschert E.ON neue Kunden. Die Discount-Tochter "E wie einfach" habe im letzten Jahr mehr Kunden dazugewinnen können, als bei den Regionalgesellschaften verloren gingen, so E.ON-Chef Wulf Bernotat gegenüber der Berliner Zeitung.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (red) - Den Regionalgesellschaften kehrten rund 220.000 Privatkunden den Rücken zu, jedoch könnte E wie einfach 460.000 Neukunden gewinnen, davon ein Drittel für Gas, der Rest für Strom. Insgesamt sei im Stromsektor damit ein Zuwachs von über 100.000 Neukunden zu verbuchen gewesen, schreibt die Financial Times Deutschland unter Berufung auf die Berliner Zeitung.

Zu den zum Jahreswechsel gestiegenen Strompreisen sagte der E.ON-Chef, dass diese im Laufe des Jahres möglicherweise wieder sinken könnten. Eine mögliche Kürzung der Netzentgelte durch die Regulierungsbehörde werde komplett an die Kunden weitergegeben. Um sicherzustellen, dass diese auch gerechtfertigt sei, werde E.ON eine mögliche Entgeltkürzung jedoch zunächst rechtlich überprüfen, betonte der Konzernchef.

Weiterführende Links
  • Zum Artikel der FTD