Umbauarbeiten

E.ON: Höhere Strommasten wegen größerer Kreuzfahrtschiffe

Wegen der größer werdenden Kreuzfahrtschiffe der Meyer Werft im emsländischen Papenburg erhöht der Energiekonzern E.ON zwei Strommasten. Zukünftige Schiffe würden nicht mehr unter den bestehenden Stromleitungen bei Diele und Weener hindurchpassen, sagte ein Sprecher der E.ON Netz GmbH.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Papenburg (ddp-nrd/sm) - In der Vergangenheit seien die Leitungen wegen Schiffsüberführungen bereits 15 mal abgeschaltet worden, um einen Stromüberschlag von den Leitungen auf Schiffsaufbauten zu vermeiden. Im November vergangenen Jahres hatte es Probleme gegeben, als eine Stromleitung in Werftnähe für die Emsüberführung des Luxusliners "Norwegian Pearl" aus Sicherheitsgründen vom Netz genommen worden war. Wegen der Abschaltung war es in Millionen von Haushalten in Westeuropa zu Stromausfällen gekommen.

Die nun begonnenen Arbeiten sollen nach Unternehmensangaben bis zum Herbst dauern. Derzeit laufen Arbeiten zur Gründung der Masten, die anschließend zirka 110 Meter hoch sein werden.