Für Kraftwerk

E.ON Hanse liefert Gas an Vattenfall Europe

Der Hamburger E.ON Hanse AG beliefert ab 1. Mai 2007 das Heizkraftwerk Tiefstack der Vattenfall Europe Hamburg AG mit Erdgas. "Wir konnten uns mit einem maßgeschneiderten Angebot gegen die Konkurrenz durchsetzen", kommentierte Dr. Uwe Kolks, für den Vertrieb verantwortlicher Vorstand bei E.ON Hanse.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (red) - Der Liefervertrag über eine jährliche Abnahmemenge von 1700 Millionen Kilowattstunden hat eine Laufzeit von zehn Jahren. Diese Menge entspricht dem Verbrauch von knapp 70 000 Einfamilienhäusern.

Um das Kraftwerk versorgen zu können, baut E.ON Hanse eine zwölf Kilometer lange Hochdruckleitung vom E.ON Hanse-Speicher Reitbrook bis zum Kraftwerk Tiefstack. Im gleichen Zuge erweitert Vattenfall Europe Hamburg das bisher mit Kohle befeuerte Heizkraftwerk um eine erdgasbetriebene Gas- und Dampfturbinenanlage, die eine elektrische Leistung von etwa 125 MW und 180 MW für die Wärmeproduktion erzeugt.

Eingesetzt wird das Kraftwerk als Mittel- und Spitzenlastanlage, die bei der Stromerzeugung anfallende Abwärme wird in das Fernwärmenetz von Vattenfall Europe Hamburg eingespeist.