Standort gewählt

E.ON-Gesellschaften für Handel und Erneuerbare bald in Düsseldorf

Die neuen E.ON-Gesellschaften für Energiehandel und für Erneuerbare Energien und Klimaschutz sollen künftig ihren Sitz in Düsseldorf haben. Der Aufbau der neuen Funktionen gehe zügig voran und soll zu Beginn nächsten Jahres abgeschlossen sein, sagte E.ON-Chef Wulf Bernotat.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Düsseldorf (red) - Düsseldorf sei in einem "intensiven Auswahlprozess" unter verschiedenen Städten als Standort gewählt worden. Die neue Trading-Gesellschaft wird zudem ein regionales Büro in London eröffnen, um auch "an diesem wichtigen Handelsplatz die E.ON-Präsenz zu gewährleisten", so das Unternehmen.

Die neue Gesellschaft für Renewables und Klimaschutz sei für die Steuerung und Entwicklung des Geschäfts mit erneuerbaren Energien sowie für Projekte im Bereich Klimaschutz zuständig, dazu gehöre unter anderem der weltweite Ausbau der erneuerbaren Energien.

E.ON hat kürzlich von der änischen Dong Energy das spanische und portugiesische Geschäft mit erneuerbaren Energien übernommen und plant eigenen Angaben zufolge den Bau von Windkraftanlagen auf der Iberischen Halbinsel und Offshore-Anlagen vor der britischen Küste.