E.ON führt Gespräche mit britischer Powergen

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com
Der deutsche Energiekonzern E.ON AG hat jetzt bestätigt, "im Rahmen der Prüfung strategischer Optionen zum Ausbau des Energiegeschäfts" erste Gespräche mit dem englischen Stromversorger "Powergen" zu führen. Allerdings sei es ein Grundsatz, "keine Stellungnahme zu möglichen Akquisitionen oder Marktspekulationen" abzugeben.


Das Unternehmen reagierte damit vor allem auf Bloomberg-Berichte, in denen gestern Übernahmegerüchte veröffentlicht worden waren. Die zitierten Äußerungen von E.ON-Chef Majewski waren nicht autorisiert und wurden in "Unkenntnis der tatsächlich geführten Gespräche gemacht". E.ON weiter: "Es ist nicht absehbar, ob die Gespräche mit Powergen zu einem positiven Abschluss führen. Nur im Fall einer konkreten vertraglichen Vereinbarung wird E.ON weitere Stellungnahmen abgeben."