Spitzenlast

E.ON bringt Emden 4 wieder am Netz

E.ON hat Block 4 seines Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerks im norddeutschen Emden nach gut fünf Jahren wieder in Betrieb genommen und will damit dem steigenden Bedarf an Spitzenlast gerecht werden. Der Bedarf bestehe aufgrund der unsteten Einspeisung aus Windkraftanlagen.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Düsseldorf (red) - Der Energieversorger E.ON Energie hat den Block 4 seines Kraftwerks in Emden (Emden 4) wieder in Betrieb genommen. Die mit Erdgas betriebene Gas- und Dampfturbinen-Anlage hat eine elektrische Leistung von mehr als 400 Megawatt. Sie war im März 2001 aufgrund der damals bestehenden Überkapazitäten vorläufig außer Betrieb genommen worden.

Mit der Wiederinbetriebnahme will E.ON nun dem steigenden Bedarf an Spitzenlast gerecht werden. Dieser Bedarf bestehe aufgrund der unsteten Einspeisung aus Windkraftanlagen besonders in Norddeutschland, erläuterte der Konzern. Als Spitzenlastkraftwerk käme Emden 4 nun immer dann zum Einsatz, wenn kurzfristig Leistung benötigt wird. Von diesem zusätzlichen Angebot an Erzeugungskapazität erwartet E.ON eine dämpfende Wirkung auf den Markt in Spitzenlastzeiten.