E.ON Betriebsergebnis 2000 auf Niveau des Vorjahres - Höhere Dividende für Aktionäre

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Die E.ON AG hat im Geschäftsjahr 2000 nach vorläufigen Berechnungen ein Konzern-Betriebsergebnis von 2,7 Milliarden Euro erzielt. Das entspricht dem vergleichbaren Vorjahreswert. Damit hat sich das Betriebsergebnis deutlich besser entwickelt als auf der Basis der ersten neun Monate im Zwischenbericht zum Dezember 2000 erwartet, ließ der Konzern heute verlauten.



Wesentliche Ursachen für die positive Entwicklung seien die im Energiebereich erzielten Kostensenkungen, geringere Verluste in der Telekommunikation nach erfolgreichen Beteiligungsverkäufen sowie der hohe Rohölpreis in Verbindung mit einem starken US-Dollar.



Auf Grundlage dieser operativen Ergebnisentwicklung und des erwarteten Höchstwerts beim Konzernüberschuss wird der E.ON-Vorstand dem Aufsichtsrat in seiner Bilanzsitzung am 26. März vorschlagen, für das Geschäftsjahr 2000 eine auf 1,35 Euro je Stückaktie erhöhte Dividende zu zahlen (Vorjahr 1,25 Euro).