Bilanz 2005

E.ON Avacon: Umsatz steigt, Jahresüberschuss sinkt

Die Helmstedter E.ON Avacon AG erwirtschaftete im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz in Höhe von 2,8 Milliarden Euro, was einer Umsatzsteigerung von acht Prozent entspricht. Der Jahresüberschuss sank gleichzeitig aufgrund der höheren Energieeinkaufspreise.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Helmstedt (red) - Vorstandschef Dr. Klaus-Dieter Maubach wies bei der Vorstellung der Bilanz insbesondere auf die gute Entwicklung der E.ON Avacon-Konzernbeteiligungen hin. Als jüngste Tochter sei 2005 die LSW hinzu gekommen, eine Kooperation der Wolfsburger LandE und der Stadtwerke Wolfsburg. Hier sei durch intensive Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen in Wolfsburg ein neuer, großer Energiedienstleister für den Großraum Wolfsburg-Gifhorn entstanden, in den das Energiegeschäft von LandE eingebracht werden konnte.

E.ON Avacon habe 2005 aber nicht nur in Beteiligungen investiert, sondern wie in den Vorjahren die Investitionsstrategie bezüglich der eigenen Versorgungsnetze und Anlagen fortgesetzt, führte Maubach aus. Insgesamt seien 89,3 Millionen Euro investiert worden.