Kosten senken

Durch Ratgeber Energiekosten in den Griff bekommen

Ein neuer Ratgeber, den die Verbraucherzentrale NRW gemeinsam mit der ARD-Ratgeber-Redaktion "Geld" erarbeitet hat, zeigt, wie man die Kostentreiber bei der persönlichen Lebenshaltung in den Griff bekommen kann.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Düsseldorf (red) - Die Preise für Strom, Gas, Öl und Kraftstoffe sind seit sechs Jahren um mehr als die Hälfte gestiegen. Monatlich gab ein Haushalt 2002 im Schnitt 172 Euro an Energiekosten aus - heute sind es fast hundert Euro mehr. Das Gas soll von einigen Unternehmen um bis zu 25 Prozent erhöht werden.

Man kann im neuen Ratgeber "Die Kostentreiber in den Griff bekommen – Energie, Mobilität, Kommunikation" auf 190 Seiten erfahren, wie Einsparpotenziale vom Heizen über den Stromverbrauch bis zur Kommunikation und Mobilität aufgespürt und ausgenutzt werden können. Um Energie und Kosten zu sparen, seien nicht immer große Sanierungsmaßnahmen zu Hause nötig, so die Verbraucherschützer. Auch durch kleine Tricks, welche im Ratgeber aufgeführt sind, wie energiebewusstes Lüften oder Kochen, könne man steigende Kosten senken.

Den Ratgeber "Die Kostentreiber in den Griff bekommen - Energie, Mobilität, Kommunikation" kann man für 9,90 Euro in jeder Beratungsstelle der Verbraucherzentrale NRW erhalten. Das Buch kann auch bestellt werden mit zuzüglich 2,50 Euro Porto und Versand.

Weiterführende Links
  • Ratgeber-Bestellung