Um 0,6 Cent

Drewag erhöht Gaspreis

Die Stadtwerke Dresden GmbH (Drewag) wird die Arbeitspreise für Erdgas zum 1. Juli 2005 um netto 0,6 Cent pro Kilowattstunde (brutto 0,696 Cent) anheben. Die Grundpreise bleiben unverändert. Die Erhöhung des verbrauchsabhänigen Arbeitspreises gilt für alle Tarifkunden und Kunden mit Sonderverträgen.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Dresden (ddp-lsc/sm) - Die Dresdner Stadtwerke (Drewag) werden zum 1. Juli ihre Gaspreise anheben. Pro Kilowattstunde müssten Verbraucher dann netto 0,6 Cent mehr bezahlen, teilte das Unternehmen am Montag in Dresden mit. Dies entspricht einer Erhöhung, je nach Tarif und Menge, zwischen 7,8 und 17 Prozent.

Für eine Familie in einem Einfamilienhaus entspreche dies monatlichen Mehrkosten von 11,60 Euro. Als Grund für die Erhöhung macht die Drewag die im vergangenen halben Jahr stark gestiegenen Ölpreise verantwortlich, an denen sich der Gaspreis orientiere.

In der vergangenen Woche hatte bereits der Anbieter Mitgas eine Erhöhung der Preise angekündigt. Die Drewag versorgt knapp 57 000 Kunden mit Gas.