Personalia

Dr. Bernhard Beck und Dr. Christian Holzherr neu im NWS-Vorstand

Personelle Veränderungen gibt's im Vorstand der Neckarwerke Stuttgart AG: Dr. Bernhard Beck und Dr. Christian Holzherr wurden in den Vorstand der Neckarwerke berufen. Beck, auch EnBW-Vorstandsmitglied, wurde zugleich zum Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens ernannt. Holzherr wird im NWS-Vorstand das kaufmännische Ressort übernehmen,

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Der Aufsichtsrat der Neckarwerke Stuttgart AG (NWS) hat zum 1. März dieses Jahres Dr. Bernhard Beck und Dr. Christian Holzherr als neue Mitglieder des Vorstands berufen. Dr. Beck wurde gleichzeitig zum Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens ernannt. Er folgt damit Gerhard Jochum nach, der nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand der EnBW Energie Baden-Württemberg AG auch seine Funktion als NWS-Vorstandsvorsitzender niederlegt.

Dr. Beck, Jahrgang 1954, wird seine neue Aufgabe zusätzlich zu seiner Funktion als EnBW-Vorstandsmitglied wahrnehmen. Damit sei wie bisher eine direkte Verknüpfung von NWS und EnBW auf Vorstandsebene gewährleistet, um die enge Kooperation der beiden Unternehmen zu untermauern. Die EnBW hält direkt oder über Konzerngesellschaften mehr als 99 Prozent des Grundkapitals der NWS. Sein Amt als Mitglied des NWS-Aufsichtsrats legt Dr. Beck mit dem Eintritt in den Vorstand nieder.

Dr. Christian Holzherr, Jahrgang 1963, ist Vorstandsmitglied der EnBW Regional AG und Generalbevollmächtigter der NWS Regional AG & Co. KG. Seit Oktober 2000 zeichnet er als Bevollmächtigter des EnBW-Konzernvorstands für das Kooperationsprojekt mit der NWS verantwortlich. Dr. Holzherr wird als stellvertretender Vorsitzender im NWS-Vorstand das kaufmännische Ressort übernehmen.

Dem NWS-Vorstand gehören weiterhin an Peter Boos als Arbeitsdirektor, Prof. Dr. Otto Hasenkopf für das Ressort Strom- und Wärmebeschaffung sowie Dr. Michael Kunath für Vertrieb und Energieverteilung.