Mehr Zeit

DIW-Expertin für längere Laufzeiten bei Atomkraftwerken

Würde Deutschland die Laufzeiten seiner Atomkraftwerke verlängern, könne die Zeit genutzt werden, um alternative Energien weiter zu fördern und kostengünstiger zu gestalten. Das jedenfalls sagte die Umweltexpertin des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Claudia Kemfert, dem Wirtschaftsmagazin "Focus-Money".

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

München (ddp/sm) - Die Umweltexpertin des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Claudia Kemfert, plädiert für eine Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken. Die Zeit könnte genutzt werden, um alternative Energien weiter zu fördern und kostengünstiger zu gestalten, sagte sie dem Wirtschaftsmagazin "Focus-Money" laut Vorabmeldung von heute.

Den Bau neuer Kernkraftwerke in Deutschland lehnt die Umweltexpertin dagegen ab. Deutschland habe durch den Verzicht auf Neubauten keine Nachteile im internationales Wettbewerb.

Die Bundesregierung hatte 2001 mit der Industrie im so genannten Atomkonsens den schrittweisen Ausstieg aus der Kernenergie beschlossen und den Bau neuer Atomkraftwerke gesetzlich untersagt. CDU und FDP wollen den Ausstieg wieder rückgängig machen.