DIHT: Öffnung der Gasmärkte vorantreiben

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Der Wettbewerb auf den Gasmärkten kommt nicht voran. Nachdem Anfang August 2000 die europäische Gas-Richtlinie in deutsches Recht umgesetzt sein musste und die Verbändevereinbarung Gas einige Regeln beim Netzzugang festlegt, wollen viele Gaskunden verstärkt am Gas-Wettbewerb teilnehmen. Aber besonders den Mittelstand bremsen noch viele Hindernisse und mangelnde Informationen daran, seine Chancen auf den Gasmärkten in Deutschland wahrzunehmen. Sinkende Preise, günstige Durchleitungen und schlagkräftige Einkaufskonsortien wie im Strombereich sind derzeit nicht erkennbar. Hier will der Deutsche Industrie- und Handelstag (DIHT) Abhilfe schaffen. Dazu hat er seinen Gas-Pool als bundesweit einmalige Adressensammlung von Gasberatern und -händlern in zweiter Auflage veröffentlicht. Interessierte Gaskunden erhalten Beratung beim Gaseinkauf und beim Gashandel. Deutsche und ausländische, bundesweit und regional in Deutschland tätige Berater und Händler von Gas stellen sich vor. Neben deutschen Adressen finden sich die Anschriften der wichtigsten Gasversorger in den europäischen Nachbarländern.


Der DIHT-Gas-Pool ist nicht exklusiv, sondern für Zugänge offen. Diese können dem Deutschen Industrie- und Handelstag (DIHT) direkt unter Fon: 0228-1042203, per Fax: 0228-1042222 oder per E-Mail: bloehs.erika@bonn.diht.de oder allen Industrie- und Handelskammern gemeldet werden. Die DIHT-Broschüre "Gas-Pool", zweite Auflage, September 2000, 40 Seiten ist zum Preis von 13,50 bzw. 26,40 DM zu beziehen beim Deutschen Industrie- und Handelstag, Adenauerallee 148, 53113 Bonn, Fax: 0228-1041626. Weitere Informationen auch im Internet unter www.diht.de.