Ziel sind 20 Prozent

Diese EU-Länder haben einen hohen Ökostrom-Anteil

Der Anteil der erneuerbaren Energien am Gesamtverbrauch in der EU hat im Jahr 2011 bei rund 13 Prozent gelegen. Das teilte die EU-Statistikbehörde Eurostat kürzlich in Luxemburg mit. Die Zahlen der einzelnen Mitgliedsländer schwanken erheblich - so hat der Spitzenreiter einen hundertfach höheren Ökostromanteil als das Schlusslicht.

Regenerative Energien© VRD / Fotolia.com

Brüssel (AFP/red) - Die Europäische Union hat sich zum Ziel gesetzt, den Beitrag der erneuerbaren Energien am Endverbrauch bis zum Jahr 2020 auf 20 Prozent zu steigern. Im Jahr 2004 hatte der Anteil von Ökostrom noch bei 7,9 Prozent gelegen.

Schweden, Lettland, Finnland und Österreich vorn

Zwischen 2010 und 2011 haben beinahe alle Mitgliedstaaten ihren Anteil der erneuerbaren Energien am Bruttoendenergieverbrauch gesteigert. Die höchsten Ökostrom-Anteile am Endenergieverbrauch wurden 2011 in Schweden (46,8 Prozent der verbrauchten Energie stammte aus erneuerbaren Quellen), Lettland (33,1 Prozent), Finnland (31,8 Prozent) und Österreich (30,9 Prozent) verzeichnet. Die niedrigsten Werte meldeten Malta (0,4 Prozent), Luxemburg (2,9 Prozent), das Vereinigte Königreich (3,8 Prozent), Belgien (4,1 Prozent) und die Niederlande (4,3 Prozent).

Individuell nach Ökostrom suchen

Wer seinen Stromanbieter wechseln möchte, kann übrigens ganz gezielt nach Ökostromtarifen suchen - oder in der Suche auch andere Kriterien zugrunde legen wie etwa eine Preisgarantie oder eine kurze Vertragslaufzeit.

Quelle: AFP