Sauber!

Die "verbrannten" Milliarden: Verkaufs- und Beratungstraining Energieeffizienz

Elektrofachhändler und -handwerker haben eine wichtige Funktion als Ansprechpartner und Berater der Verbraucher in puncto Energieeffizienz von Glühlampen und Haushaltsgeräten. Aus diesem Grund hat die Energieagentur ein zweistündiges Verkaufs- und Beratungstraining für diese Berufsgruppe entwickelt.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Wuppertal (red) - Wenn jeder der etwa 35 Millionen deutschen Haushalte nur eine einzige 75-Watt-Glühbirne, die täglich drei Stunden brennt, durch eine - ebenso helle - 15-Watt-Energiesparlampe ersetzen würde, könnten pro Jahr 1,9 Milliarden Kilowattstunden Strom eingespart werden. So würden 564 Millionen Euro Stromkosten weniger anfallen - und der Erdatmosphäre blieben 1,2 Millionen Tonnen Kohlendioxid erspart. Um dieses Potenzial auszuschöpfen, hat die Energieagentur NRW ein Verkaufs- und Beratungstraining für Elektrohandel und Elektrohandwerk entwickelt.

Laut einer Studie des Umweltbundesamtes zum "Umweltbewusstsein in Deutschland" ist die Energieeffizienz von Elektrogeräten für 87 Prozent der Befragten ein wichtiges Kaufkriterium. 64 Prozent sind sogar bereit, bei energieeffizienten Geräten höhere Anschaffungskosten in Kauf zu nehmen, wenn diese sich langfristig rechnen. "Diese Zahlen machen deutlich, dass die Elektrofachhändler und -handwerker eine wichtige Funktion als Ansprechpartner und Berater der Verbraucher haben, denn zahlreiche Kaufentscheidungen werden in ihren Verkaufsräumen getroffen", erklärt Tom Wallbaum von der Energieagentur NRW. Schwerpunkte des zweistündigen Trainings sind Stand-by, Beleuchtung und Haushaltsgroßgeräte ("Weiße Ware").

Die teilnehmenden Händler und Handwerker erhalten aktuelle Fachinformationen, zum Beispiel zur Schaltfestigkeit von Energiesparlampen. Außerdem vermittelt das Training Argumente für die Kundenberatung, zum Beispiel zum Thema energieeffiziente Haushaltsgroßgeräte. Das "Verkaufs- und Beratungstraining Energieeffizienz" kann von den Regionalverbänden des Einzelhandels, von Elektro-Innungen und Kreishandwerkerschaften sowie Stadtwerken und Kommunen veranstaltet werden.

Weiterführende Links