Da geht mir ein Licht auf...

Die Initiative EnergieEffizienz findet die hellsten Köpfe Deutschlands

Fünfundzwanzig Studierende erreichen mit ihren Ideen zur energieeffizienten Beleuchtung die Endauswahl des bundesweiten Design-Wettbewerbs "Lichtwert". Besonders erfolgreich waren die Studierenden der Fachhochschulen Hildesheim/Holzminden und Schwäbisch Gmünd.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin (red) - Deutschlandweit wurden jetzt die fünfundzwanzig besten Design-Ideen für energieeffiziente Beleuchtung nominiert. Dies ist das Ergebnis der Vorauswahl im Rahmen des Hochschulwettbewerbs "Lichtwert" der Initiative EnergieEffizienz. Eine renommierte Jury benannte die Kandidaten für die Endauswahl am 2. April 2004 im Hamburger Stilwerk.

Am Design-Wettbewerb "Lichtwert" beteiligen sich 15 deutsche Hochschulen. Studierende der Fachrichtung Produktgestaltung und Industriedesign waren aufgefordert, im Rahmen eines Seminars innovative Design-Ideen für Leuchten zu entwickeln, in die Energiesparlampen eingesetzt werden. Dabei waren nicht nur Design und Lichtwirkung ausschlaggebend, sondern vor allem der Aspekt der Energieeffizienz.

Besonders erfolgreich waren die Studierenden der Fachhochschulen Hildesheim/Holzminden und Schwäbisch Gmünd. Aber auch aus den anderen teilnehmenden Fachhochschulen wählte die Jury kreative Konzepte aus. Die ausgewählten 25 Studierenden sind nun aufgefordert, ihre Leuchtenmodelle fertig zu stellen und an die Jury weiterzuleiten. Die Experten aus den Bereichen Design, Wirtschaft und Energieeffizienz ermitteln dann im Rahmen der Preisverleihung am 2. April die endgültigen Gewinner.

Weiterführende Links