Betriebsdaten

Die "großen Vier" konkretisieren Transparenzoffensive

Die Kraftwerksdaten der vier größten deutschen Energieversorger sind ab kommenden Montag online abrufbar. Dazu haben E.ON, RWE, EnBW und Vattenfall eine einheitliche Branchenlösung vereinbart, die Daten werden zentral gebündelt auf der Internetseite der Leipziger Strombörse EEX veröffentlicht.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf/Karlsruhe/Essen/Berlin (red) - Ab kommenden Montag (10. April) wollen die vier größten deutschen Stromkonzerne EnBW, E.ON Energie, RWE Power und Vattenfall Europe die Betriebsdaten ihrer deutschen Kraftwerke über die Internet-Homepage der Leipziger Strombörse EEX veröffentlichen. Ziel ist die größtmögliche Transparenz des Großhandelsmarktes.

Die Versorger wollen damit vorallem die in den letzten Monaten häufig geäußerte Vermutung, die Großhandelspreise würden durch geziele Desinformation der anderen Beteiligten manipuliert, entkräften. Gleichzeitig soll die Effizienz des Großhandels gesteigert, der Wettbewerb forciert und die Liquidität weiter erhöht werden, teilten die Unternehmen in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

Neben den installierten Kraftwerkskapazitäten in Deutschland werden ab Montag die täglich verfügbaren Erzeugungskapazitäten, aufgeschlüsselt nach Energieträgern, und im Nachhinein die stündlich erzeugten Strommengen dargestellt. Die Daten zu verfügbarer Kapazität können von jedermann börsentäglich ab 10 Uhr für den Folgetag und die darauf folgenden 364 Tage eingesehen werden. Ab 16.30 Uhr stehen die erzeugten Strommengen des Vortages zur Verfügung. Die Daten wird es für Anlagen ab einer elektrischen Leistung von 20 Megawatt geben.

Als außerordentlich wichtig für einen fairen Energiehandel begrüßte die European Energy Exchange AG (EEX) die Ankündigungen. "Damit setzen die vier großen deutschen Erzeuger neue Maßstäbe für Transparenz im kontinentaleuropäischen Energiemarkt", kommentierte Dr. Hans-Bernd Menzel, der Vorstandsvorsitzende der EEX. Die Börse sei auf die Veröffentlichungen ab Montag gut vorbereitet.