Atomausstieg

Die Deutschen wollen weiterhin den Atomausstieg

Nach einer neuen Umfrage des ARD-DeutschlandTrend wollen die meisten wahlberechtigten Bürger weiterhin einen Atomausstieg. 62 Prozent halten den Atomausstieg für richtig, aber 20 Prozent finden, die Atomkraftwerke sollten unbegrent weiterlaufen.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Köln (red) - Die Mehrheit der Deutschen ist unverändert für einen Ausstieg aus der Atomenergie. Im aktuellen ARD-DeutschlandTrend halten es 62 Prozent für richtig, dass Deutschland aus der Atomenergie aussteigt (+1 gegenüber September 2009). 34 Prozent sind gegen einen Atomausstieg (-1).

Für diese Umfrage im Auftrag der ARD-Tagesthemen hat das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap von Montag bis Dienstag dieser Woche 1.000 Wahlberechtigte telefonisch befragt.

40 Prozent der Deutschen finden, der Atomausstieg sollte so schnell wie möglich stattfinden. 37 Prozent teilen die Position von Umweltminister Norbert Röttgen, dass der Atomausstieg spätestens 2030 abgeschlossen sein sollte. Nur 20 Prozent finden, die Atomkraftwerke sollten unbegrenzt weiterlaufen.