Zusammen stark

DeWind mit neuem Partner für Großbritannien

Auf der wintech in Husum hat die Lübecker DeWind AG eine Kooperation mit der Liverpooler Clarke Energy Ltd vereinbart. Zusammen wollen sie innerhalb der kommenden zwei Jahre 15 Prozent des englischen Windmarkts erobern.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Die DeWind AG (Lübeck) und Clarke Energy Ltd (Liverpool) wollen gemeinsam den britischen Markt für Windenergieanlagen erschließen. Ziel der Kooperation: 15 Prozent des britischen Marktes innerhalb der kommenden beiden Jahre.

Clarke Energy Ltd ist seit Jahren im Bereich Erneuerbare Energien tätig. Der Schwerpunkt der Aktivitäten liegt bislang insbesondere bei großen Deponiegasgeneratoren und Blockheizkraftwerken. Anlagen mit einer Leistung von etwa 600 Megawatt hat Clarke Energy Ltd in den letzten fünf Jahren installieren können. Nun will Clarke Energy in die Windenergie einsteigen. "Der britische Markt steht vor dem Aufbruch", erläuterte Jim Clarke in Husum die Perspektiven, die er für die Branche sieht. Clarke will sich an dem neu entstehenden britischen Windenergiemarkt einen signifikanten Anteil sichern. Dafür brauche es eine leistungsfähige und moderne Technologie. Die habe er mit DeWind gefunden. Clarke: "Wir sind hocherfreut über diese Vertriebsvereinbarung mit der DeWind AG. Die DeWind-Technologie ist herausragend und die Geschäftsmentalität passt sehr gut zu unserer. Wir freuen uns darauf, den Marktes in Großbritannien zusammen mit DeWind zu entwickeln. Immerhin haben wir uns ehrgeizige Ziele in Anlehnung an die Pläne der Britischen Regierung im Bereich der Erneuerbaren Energien gesteckt."

DeWind-Chef Hugo L. Schippmann zeigte sich ebenfalls begeistert: "Clarke Energy hat uns durch seine Leistungen bei der Errichtung schlüsselfertiger Anlagen im Energiebereich überzeugt. Gemeinsam haben wir auf dem britischen Markt eine gute Chance, beim Ausbau der Windenergie vorne mit dabei zu sein." Werden die Ziele erreicht, die sich die beiden Partner vorgenommen haben, wird DeWind im Jahr 2003 allein nach Großbritannien um die 45 Megawatt exportieren. Die DeWind AG übernimmt in der Kooperation mit Clarke Energy Ltd die Lieferung von Gondel, Nabe und Blättern sowie den nötigen technischen Support. Clarke Energy Ltd liefert die Anlagen schlüsselfertig an den Kunden inklusive der Anlagen-Peripherie wie Turm, Fundament, Trafostation und Verkabelung. Außerdem wird Clarke Energy den Service der DeWind Anlagen in England, Wales, Schottland und Nordirland übernehmen. DeWind überträgt Clarke Energy auch die Entwicklung und Implementierung einer auf den britischen Markt zugeschnittenen Marketing-Strategie.