Nordöstlich von Wien

DeWind holt Großauftrag in Österreich

Der Lübecker Windenergieanlagenhersteller DeWind wird nordöstlich von Wien vier Windparks des österreichischen Energieversorgers EVN mit insgesamt 30 Windrädern ausstatten. Sie sollen zwischen Herbst 2005 und Frühjahr 2006 ans Netz gehen und haben insgesamt eine Leistung von 60 Megawatt.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Lübeck (red) - Der österreichische Energieversorger EVN errichtet mit Anlagen des Lübecker Windanlagenbauers DeWind vier Windparks mit einer Leistung von insgesamt 60 Megawatt nordöstlich von Wien. "Unsere Strategie, in der wir Kräfte aus der gesamten FKI-Energy Technology bündeln, zeigt ihre ersten Erfolge", freut sich DeWind-Geschäftsführer Paul Cooper über den Auftrag.

DeWind liefert voraussichtlich insgesamt 30 DeWind D8 mit einer Nabenhöhe von 100 Metern, einem Rotordurchmesser von 80 Metern und einer Gesamtleistung von 60 Megawatt an die evn naturkraft Erzeugungs- und Verteilungs GmbH & Co KG, einer 100%-Tochter des regionalen Energieversorgers EVN. DeWind stattet die Anlagen zudem mit dem neuen DeWind Full-Service-Paket mit einer Laufzeit von insgesamt 15 Jahren aus.

Errichtet werden die DeWind-Anlagen in vier Windparks, in Pillichsdorf-Süd, Bockfließ, Königsfeld und Japons. Die Windparks sollen zwischen Herbst 2005 und Frühjahr 2006 ans Netz gehen.