Strom zur Datenleitung

devolo stellt HomePlug-Lösung für industrielle Anwendungen vor

Das Aachener Unternehmen hat sein Portfolio erweitert und bietet jetzt auch für industrielle Anwender dLAN-Adapter an. Damit können Unternehmen die bestehende 230V-Elektroinstallation in Gebäuden zur Datenübertragung nutzen. Dies ist in älteren Gebäuden ebenso möglich wie in neuen Räumen, die keine herkömmliche LAN-Verkabelung möglich machen.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Aachen (red) - Die Aachener devolo AG erweitert ihre Produktlinie im Bereich "direct Local Area Network" um den HomePlug-Adapter MicroLink dLAN i. Damit können nun auch gewerbliche Anwender und Industrieunternehmen die bestehende 230V-Elektroinstallation in Gebäuden zur Datenübertragung nutzen. Die Verlegung zusätzlicher Kabel ist bei diesem Netzwerk überflüssig. Der neue Adapter ergänzt die Profimodem-Produktlinie des Herstellers, die speziell für extreme Beanspruchungen im industriellen Einsatz mit besonderen Hard- und Software-Features entwickelt wurde.

Mit Hilfe des Adapters lassen sich die existierenden 230V-Stromleitungen und -steckdosen in einem Gebäude für den Aufbau eines Netzwerkes mit einer Übertragungsbandbreite von bis zu 14 Mbit/s nutzen. Dadurch sind keine Wände oder Decken zu durchbohren und neue Kabel zu verlegen, was laut devolo-Geschäftsführer Heiko Harbers für ältere, denkmalgeschützte Gebäude ebenso gelte wie für Gewerberäume, in denen keine herkömmliche LAN-Verkabelung möglich ist.

Mit Hilfe von MicroLink dLAN i lassen sich überall dort, wo eine Stromsteckdose in der Nähe ist, Terminals für die Datenkommunikation anschließen. So können beispielsweise Kassensysteme, Spiel- oder Getränkeautomaten auf einfache Weise vernetzt werden.

Das Plug&Play-Gerät kann an der Wand montiert werden und ist durch seine schlanke Bauform auch für versteckte Installationen geeignet. Ein integriertes Netzteil macht bei dem verschraubbaren Produkt ein separates Steckernetzteil überflüssig. Das stabile Metallgehäuse des Adapters sei für den industriellen Einsatz optimiert worden und ermögliche einen Dauerbetrieb auch unter harten Umgebungsbedingungen, verspricht Harbers.

devolo garantiert für das MicroLink dLAN i wie bei seinen anderen HomePlug-Produkten eine Mindestreichweite von 200 Metern - wobei mehrere Computer an das "direct Lokal Area Network" angeschlossen werden können. Zusätzliche Geräte sind nicht notwendig, da die Phasenkopplung durch ein "Übersprechen" stattfindet. Ein automatischer Frequenzwechsel sorge dafür, dass durch aktive und Störungen ins Stromnetz sendende Geräte – wie etwa Maschinen – keine Beinträchtigungen der Datenqualität erfolge.

Alle MicroLink dLAN i-Geräte sind EMV-geprüft und CE-zertifiziert. Die devolo AG gewährt darauf eine Garantie von drei Jahren. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 139,90 Euro pro Stück. Das neue Produkt soll ab Mitte Februar 2004 lieferbar sein.