1,56 Millionen Kilowattstunden

Deutschlands größtes Solarkraftwerk geht in Bayern ans Netz

Gestern ist das mit 1,6 Megawatt größte Solarkraftwerk in der Nähe von Regensburg in Betrieb genommen worden. Die 12 672 Solarmodule, die auf mehr als 14 000 Quadratmetern installiert sind, sollen jährlich 1,56 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Die Stuttgarter voltwerk AG hat das mit 1,6 Megawatt größte Solarkraftwerk in Deutschland in Betrieb genommen. Die Fotovoltaik-Gemeinschaftsanlage wurde gestern gemeinsam mit der Umweltkontor Renewable Energy AG vor zahlreichen Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft in der Gemeinde Hohenfels bei Regensburg eingeweiht. Ab sofort werden jährlich etwa 1,56 Millionen Kilowattstunden umweltfreundlicher Strom aus der Sonne ins öffentliche Netz gespeist.

Diese Energie würde ausreichen, um die 2000 Einwohner zählende Gemeinde mit sauberem Strom zu versorgen. Mit etwa 1075 Kilowattstunden Sonneneinstrahlung pro Quadratmeter im Jahr zählt die Region laut Deutschem Wetterdienst zu den sonnenreichsten Deutschlands. "Für eine Solar-Gemeinschaftsanlage sind das optimale Bedingungen", freut sich Martin Bucher, Vorstand der voltwerk AG. Auch Hans-Martin Rüter, Geschäftsführer des für die Realisierung verantwortlichen Generalübernehmers SunTechnics, zeigt sich über die planmäßige Umsetzung sehr zufrieden. Nach nur drei Monaten Bauzeit wurden 12 672 Solarmodule mit einer Gesamtfläche von fast 14 500 Quadratmetern erfolgreich installiert.

Weitere Informationen unter www.voltwerk.de.