Erweiterung

Deutschland mit den meisten Stromunternehmen in der EU

Knapp 3000 Stromversorger gibt es in der künftig auf 25 Länder erweiterten Europäischen Union (EU). Rund ein Drittel davon sind deutsche Unternehmen. Das meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW). Gleichzeitig weist der deutsche Strommarkt mit seinen gut 1000 Unternehmen die größte Vielfalt in der EU auf.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - Mit der EU-Erweiterung am 1. Mai wächst die Zahl der Stromunternehmen in der Europäischen Gemeinschaft auf insgesamt 3148. Knapp ein Drittel davon sind deutsche Unternehmen, meldete der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) heute in Berlin.

Der deutsche Strommarkt weise mit seinen 1050 Unternehmen die größte Vielfalt in der EU auf. Dahinter folge Polen mit 475 und Tschechien mit 396 Stromversorgern. Bei den Zahlen sind die Unternehmen aller Wertschöpfungsstufen einberechnet.

In Zypern, Lettland und Malta ist den VDEW-Angaben zufolge nur jeweils ein Unternehmen für die Stromversorgung verantwortlich. In Strommärkten wie Frankreich, Italien oder Belgien dominierten einzelne Unternehmen die Marktstruktur, in Großbritannien, Estland, der Slowakei, Spanien und Slowenien seien zwischen 50 und 100 Unternehmen aktiv.