Klimaschutz

Deutschland leistet größten Beitrag zur Treibhausgasminderung

Hinsichtlich der Reduzierung der Treibhausgasemissionen in der Europäischen Union nimmt die Bundesrepublik eine Führungsrolle ein: Zwischen 1990 und 2002 gingen die Emissionen bereits um 19 Prozent zurück. Damit hat Deutschland mehr als zwei Drittel der von der EU insgesamt verlangten Reduzierung erbracht.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Wie eine Sprecherin des Bundesumweltministeriums heute berichtete, sind die Treibhausgasemissionen in der Bundesrepublik Deutschland zwischen 1990 und 2002 bereits um 19 Prozent zurückgegangen. Die Bundesrepublik habe damit mehr als zwei Drittel der von der EU insgesamt zu leistenden Reduzierung erbracht.

Die EU-Kommission habe die deutschen Leistungen für den globalen Klimaschutz ausdrücklich gewürdigt, hieß es in Berlin. Damit die EU ihr Kyoto-Ziel erreichen könne, müssten nun insbesondere die anderen Mitgliedsstaaten ihre Anstrengungen verstärken. Der zu Beginn des nächsten Jahres startende Emissionshandel werde helfen, auf diesem Wege voran zu kommen.

Der von der EU-Kommission in der letzten Woche genehmigte deutsche Plan für den Emissionshandel sehe schon in der ersten Handelsperiode eine Reduzierung der Kohlendioxid-Mengen vor - das bestätige die deutsche Klimaschutzpolitik. Die Bundesregierung hatte sich in Brüssel dafür eingesetzt, dass die Zuteilungspläne der anderen Mitgliedstaaten ebenfalls anspruchsvoll ausgestaltet sind. Dem sei die Kommission in ihren Prüfungen nachgekommen. So müssen nun Staaten wie Österreich, Irland und die Niederlande ihre Pläne ändern und zuviel zugestandene Zertifikate für die Wirtschaft zurücknehmen.