Rückgang

Deutschland ist nicht mehr so abhängig von russischem Gas

Die Abhängigkeit Deutschlands von russischem Erdgas ist im vergangenen Jahr leicht gesunken. Der Anteil der Gasimporte aus Russland schrumpfte 2009 spürbar von 37 auf 32 Prozent. Gestiegen ist hingegen der Anteil norwegischen Erdgases. Als Hintergrund gilt der Gasstreit mit der Ukraine.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (afp/red) - Das teilte der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) am Freitag in Berlin mit. Gestiegen ist hingegen der Bezug von norwegischem Erdgas von 26 auf 29 Prozent. Ebenfalls mehr Gas wurde 2009 aus den Niederlanden (20 Prozent nach 19 Prozent) sowie aus Dänemark und Großbritannien (insgesamt sechs nach vier Prozent) importiert.

Grund für den deutlichen Rückgang beim russischen Gas ist laut BDEW der Gasstreit mit der Ukraine Anfang 2009, aufgrund dessen Russland den Hahn für Lieferungen über das Nachbarland zudrehte. Nach Angaben des BDEW war damals der Gastransport durch die ukrainische Transitpipeline für insgesamt 13 Tage unterbrochen.