Studie

Deutschland ist bei Solarstrom weltweit Spitzenreiter

In Deutschland ist vergangenes Jahr so viel neue Solarstrom-Leistung installiert worden wie in keinem anderen Land der Welt. Die neuen Photovoltaik-Module erzeugten zusammen rund 3,8 Gigawatt Strom, wie aus einer am Montag in Brüssel veröffentlichten Studie der EU-Kommission hervorgeht.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Brüssel (afp/red) - Weltweit seien Photovoltaik-Zellen mit einer Leistung von 7,4 Gigawatt installiert worden, in Deutschland also mehr als die Hälfte davon. Die EU insgesamt kam demnach auf 5,8 Gigawatt. Jedoch seien die Angaben zur Solarenergie mit Unsicherheiten behaftet. Dies liege unter anderem an der nachlassenden Bereitschaft von Unternehmen, vertrauliche Daten preiszugeben.

Damit gibt es laut der Studie nun Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 9,8 Gigawatt auf deutschen Dächern. Damit liegt Deutschland auch hier weltweit einsam an der Spitze. Auf Platz zwei bei Solarenergie folgt Spanien mit einer installierten Leistung von insgesamt 3,5 Gigawatt. Die beiden Blöcke des Atomkraftwerkes Biblis kommen nach Betreiberangaben auf zusammen rund 2,5 Gigawatt. Die deutsche Spitzenstellung beim Solarstrom führte die EU-Kommission in einer Bewertung der Studie auch auf das Erneuerbare-Energien-Gesetz zurück, das die Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Quellen ins Netz honoriert.