Spitzenplatz

Deutschland geht mit Strom besonders effizient um

Laut Branchenverband VDEW wächst die deutsche Wirtschaft seit Jahren wesentlich stärker als der Stromverbrauch. Diese Entkopplung zeige sich in der Entwicklung der Stromintensität: Der Stromverbrauch pro 1000 US-Dollar Bruttoinlandsprodukt sank von 1980 bis 2002 um 17 Prozent auf 184 Kilowattstunden.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - Deutschland geht mit Strom im internationalen Vergleich besonders effizient um. Die Wirtschaft wachse seit Jahren stärker als der Stromverbrauch, teilte der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) am Montag in Berlin mit. Der Stromverbrauch pro 1000 US-Dollar Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei von 1980 bis 2002 um 17 Prozent auf 184 Kilowattstunden gesunken.

In vielen Industrienationen, wie Frankreich, Italien und Japan sei diese so genannte Stromintensität hingegen gestiegen. Die Stromintensität in den USA sei zwar ebenfalls gesunken, liege mit 383 Kilowattstunden pro 1000 US-Dollar BIP allerdings mehr als doppelt so hoch wie in Deutschland.