Vergabe am 16. Oktober

Deutscher Umweltpreis 2005 an Solarforscher

Die Träger des Deutschen Umweltpreises 2005, dem mit 500.000 Euro höchst dotierte Umweltpreis Europas stehen fest: Prof. Dr. Joachim Luther, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (ISE) und der Ökologe und Umweltbildungsexperte Prof. Dr. Berndt Heydemann.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Freiburg (red) - Professor Luthers Engagements sei zu verdanken, dass Deutschland heute weltweit eine der führenden Nationen in der Sonnenenergienutzung sei. Professor Heydemann erhält die Auszeichnung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) für seine wissenschaftlichen Leistungen im Naturschutz und als Pionier der Bionik. Mit dem Ehrenpreis für sein Lebenswerk wird der Kameramann, Regisseur, Produzent, Autor und Tierfilmer Professor Heinz Sielmann geehrt. Bundespräsident Horst Köhler zeichnet die Preisträger am 16. Oktober in Lübeck aus.

Weiterführende Links