167 Milliarden Kilowattstunden

Deutsche Kernkraftwerke mit leichtem Plus bei Stromproduktion

167 Milliarden Kilowattstunden Strom haben die 18 deutschen Kernkraftwerke im vergangenen Jahr erzeugt. Experten schätzen, dass der Anteil an der Deckung des bundesweiten Strombedarfs damit bei gut 29 Prozent lag. Spitzenreiter bei der Stromerzeugung war erneut der Reaktor Isar 2.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - Die 18 in Betrieb befindlichen deutschen Kernkraftwerke (KKW) haben im vergangenen Jahr ein leichtes Plus bei der Stromproduktion verbucht. Sie erzeugten 167 Milliarden Kilowattstunden nach 165 Milliarden Kilowattstunden im Jahr zuvor, berichtete am Dienstag das Deutsche Atomforum in Berlin. Damit dürfte der Anteil an der Deckung des bundesweiten Strombedarfs nach ersten Expertenschätzungen erneut bei gut 29 Prozent gelegen haben.

Im Durchschnitt waren die deutschen KKW im vergangenen Jahr 7886 von 8784 Jahresstunden am Netz. Das entspricht 89,8 Prozent der Gesamtzeit. Zum sechsten Mal in Folge war der Reaktor Isar 2 mit einer Jahreserzeugung von 12,2 Milliarden Kilowattstunden bei einer Leistung von 1475 Megawatt der Spitzenreiter unter den deutschen Kernkraftwerken.