Isar-2 Weltmeister

Deutsche Kernkraftwerke bei Erzeugung 2002 wieder Weltspitze

Mit einer Jahreserzeugung von 12,17 Milliarden Kilowattstunden wurde das Kernkraftwerk Isar-2 bereits zum vierten Mal in Folge Weltmeister in der Stromproduktion. Gegenwärtig sind 441 Reaktorblöcke in 31 Ländern in Betrieb. Mit der vergleichsweise niedrigen Zahl von 19 Reaktoren produzierte Deutschland die vierthöchste Strommenge hinter den USA, Frankreich und Japan.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Fünf der zehn weltweit besten Produktionsergebnisse bei der Stromerzeugung aus Kernenergie wurden im vergangenen Jahr von deutschen Kernkraftwerken erzielt. In den Top Ten der Erzeugungsbilanz belegten deutsche Anlagen die vordersten Plätze. Mit einer Jahreserzeugung von 12,17 Milliarden Kilowattstunden wurde das Kernkraftwerk Isar-2 bereits zum vierten Mal in Folge Weltmeister in der Stromproduktion. Das geht aus einer Statistik hervor, die jetzt vom Deutschen Atomforum veröffentlich wurde.

Mit der vergleichsweise niedrigen Zahl von 19 Reaktoren produzierte Deutschland die vierthöchste Strommenge hinter den USA, Frankreich und Japan. Die weltweite Stromerzeugung aus Kernkraft hat sich seit Mitte der 80er Jahre verdoppelt und lag 2002 mit 2666,7 Milliarden Kilowattstunden nahezu 40 Milliarden Kilowattstunden über dem Vorjahresniveau. Gegenwärtig sind 441 Reaktorblöcke in 31 Ländern in Betrieb. Darunter befinden sich alle größeren Industrienationen sowie die Schwellenländer Brasilien, China und Indien. 32 Blöcke in 12 Ländern sind derzeit im Bau.